INCRA Fräsanschlag

Der Fräsanschlag stammt von INCRA. Genau wie die 43″ Tischplatte.
Eigentlich habe ich damit gerechnet, dass die Basis des 25″ Fräsanschlages bei der 43″ Platte voll auf der Platte aufliegt, das tut er bei voller Ausnutzung der Tiefe aber nicht.

 

Voll ausgerüstet

Voll ausgerüstet

So sieht der komplett aufgebaute Anschlag aus.
Die Andruckfeder ist oben befestigt. Beim Arbeiten ohne obere Anschlagsbrücke muss ich mir noch andere Federklemmen besorgen, weil die Feder für 19 mm Materialstärke zu weit unten sitzen würde.

Normal ausgerüstet

Normal ausgerüstet

Aus dieser Perspektive ist der Überstand der Basiseinheit gut zu sehen.
Um die Basis etwas vor „Anschlägen“ zu schützen, die beim Verschieben der Tische immer wieder vorkommen, habe ich einen Rahmen als Schutz an das Tischgestell geschraubt.
Ich hatte nur den Rahmen für die vordere Tischverbreiterung zur Hand. Bei Gelegenheit wird aber ein eigener Rahmen angesetzt, der ist dann 10 cm kürzer.

 

<< Schubladen Materialliste >>

4 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

    • Uwe Kirsch on 25. November 2015 at 10:09

    Hallo Dirk,
    ich sehe, dass Du bei der Absaugung des Incra-Fräsanschlags anscheinend einen passenden Adapter und Absaugschlauch gefunden hast. Es wäre nett, wenn Du mir deine Bezugsquelle verraten könntest.

    Viele Grüße
    Uwe

      • Dirk on 25. November 2015 at 20:22

      Hallo Uwe,

      beim Fräsanschlag ist ein 90 Grad Bogen bei.
      In diesen Bogen passt die „Kessel-Muffe“ von meinem Staubsauger, Makita 446 L.
      Im Makita-Zubehör gibt es da komplette Schläuche:
      z.B. Schlauch 36 mm, Länge 3500 – Statisch = P-72920
      oder nur die Muffen um sie auf einen Schlauch zu drehen:
      Kesselmuffe Antistatisch für Schlauch 36mm = P-70390
      Kesselmuffe Antistatisch für Schlauch 27mm = P-70409
      Gekauft hatte ich online bei Rubart.

      Viele Grüße
      Dirk

    • Ille Christian on 13. April 2014 at 17:04

    Dieser Tisch gefällt mir sehr gut. Wieviel würde so etwas fertig kosten wie abgebildet.

      • Dirk on 13. April 2014 at 17:55

      Hallo Christian,

      da stellst du mir eine Frage, die ich mir selbst nie stellen wollte 🙂

      Ich kann dir nur grob einzelne Positionen auflisten.
      500 € für den Fräsanschlag selbst, 200 € für die Tischplatte und 120 € für die MagnaLOCK Montageplatte.
      Das sind aktuelle ca. Preise von http://www.feinewerkzeuge.de/maschinenzubehoer.html , dort habe ich meine INCRA Teile bezogen. Er liefert auch nach Österreich, aber bei so großen Teilen sollte man vorher vielleicht besser nachfragen bzw schauen ob man die nicht auch in Österreich selbst beziehen kann.
      Bestellen in den USA wäre wegen Fracht und Zoll für mich nicht preiswerter gewesen.
      Dazu kommt noch das Untergestell. Hier kann ich nur grob schätzen, es hängt auch von deinen Bezugspreisen für Profile und Kleinteile ab. Ohne Holz, aber inklusive Schalter, Rollen, Auszügen und Griffen werden das auch noch um die 350 € sein.
      INCRA bietet aber auch selbst ein Untergestell an. Für mich war aber wichtig auf die Höhe des MFT zu kommen, deshalb musste ich selbst etwas bauen.
      Das wäre der Tisch ohne Fräse.

      Viele Grüße
      Dirk

Kommentare sind deaktiviert.