Multifunktionstisch

Das ist mein erstes Projekt, etwas für die Werkstatt.
Nach langem hin und her ob es nun ein MFT/3 von Festool oder ein reiner Sägetisch und ein Arbeitstisch werden soll, habe ich mich entschlossen selbst einen Multifunktionstisch zu bauen. Der MFT/3 von Festool ist zwar schnell hin und her getragen, aber er bietet mir leider nicht genügend Arbeitsfläche, er wurde also etwas aufgeblasen 🙂

MFT Front

MFT Front

Seite / Rückseite

Seite / Rückseite

Die Maße des Tisches sind: Breite 1850 mm x Tiefe 1155 mm x Höhe 938 mm
Es werden zwei Lochplatten von Festool benutzt, was einer Arbeitsfläche von einer Breite 1436 mm x Tiefe 1102 mm entspricht.
Zuerst habe ich überlegt mir eine eigene Platte zu bohren, allerdings hätte ich für Material (Platte, Schablone) und Werkzeug (Kopierring, -Halter für Fräse, langer Fräser / Forstnerbohrer) mehr bezahlt und die Genauigkeit der Bohrungen von der Originalplatte hätte ich wahrscheinlich nicht erreicht.V-Profile mit Füßen und die Auflagen für die 1400/2 Führungsschiene sind ebenfalls Festool-Teile. Den Festool-Winkel mit Anschlag habe ich durch Flip-Fences von INCRA ersetzt.

Nachdem die „Arbeitsebene“ festgelegt war, musste ein Gestell geplant werden. Es sollte eine enspannte Arbeitshöhe, ein Systainer-Port, eine Ablage für die Anschläge und Führungsschine vorhanden sein. Eine separate Ablage neben der Arbeitsfläche mit einer zusätzlichen Auflage für längere Abschnitte wäre auch nicht schlecht.
Zu Beginn sollte es einen Unterbau aus Multiplex-Platten geben. Nachdem die Konstruktion durchgeplant war, kamen mir jedoch Zweifel und ich entschied mich für ein Gerüst aus Aluminium Profilen. Das System bleibt zerlegbar und ich kann für mein ursprüngliches Projekt (Bau eines neuen Arbeitszimmers) Erfahrungen sammeln.

Auf den folgenden Seiten sind die Arbeitschritte in einigen Bildern dokumentiert.

Die Arbeitsebene >>

2 Kommentare

    • Peter on 19. Dezember 2016 at 15:25

    Hi Dirk,
    super dein Tisch. Ich bin auch am planen an einem MFT Tisch aus Alu Profile. Mir ist nur nicht ganz klar, wie du den Klapp Mechanismus für die Festool Führungsschiene gemacht hast. Ist die orginal von von Festool ? Brauchst darum auch die Festool Profilschiene ?
    Danke
    Gruß Peter

      • Dirk on 19. Dezember 2016 at 20:25

      Hallo Peter,

      ja, der Klappmechanismus ist von Festool. Und auch ja, da sind die Festool-Profile nötig.
      Es geht aber auch komplett ohne Festool, ist halt nur eine Variante des Selbstbaus 🙂
      Es gibt auch sehr gute Möglichkeiten ohne das Festool-System.
      Guido Henn hat zum Beispiel einen Allround-Tisch entworfen: https://www.youtube.com/watch?v=Cepg2DAkKQE

      Viel Erfolg beim Bauen
      Gruß
      Dirk

Kommentare sind deaktiviert.